Greenfaith – Interreligiöses Klimafestival am 31.10.2021

22. Oktober 2021

Am 31. Oktober 2021, 14 bis nach 17 Uhr, findet in Berlin und online das Interreligiöse Klimafestival von Greenfaith im Rahmen des Lindau-follow-up-Prozesses statt.

Weitere Infos dazu unter https://greenfaith.org/klimafestival/?lang=de

Infos von Caroline Bader:

Die Initiative „GreenFaith Deutschland. Klimaakteur:innen im Glauben verbunden” ist ein neuer Zusammenschluss von religiösen und spirituellen Akteuren aus zehn Glaubensgemeinschaften in Deutschland, die sich gemeinsam für Klimagerechtigkeit einsetzen. Unsere Ziel ist es, die gemeinsamen Werte unserer Religionen zu stärken und sichtbar zu machen: Respekt vor der Heiligkeit der Menschen und der gesamten Natur. Wir wollen uns vernetzen, austauschen und inspirieren lassen.

Wir feiern am Sonntag, den 31. Oktober ab 14 Uhr das erste Interreligiöse Klimafestival! 

Die Veranstaltung wird online stattfinden, die Teilnahme ist einzeln oder als Gruppe möglich. Wir laden ein zu Musik und Kunst, spirituellen Inputs, Diskussionsrunden und Klima-Workshops, und zur persönlichen Vernetzung und Mobilisierung für Klimagerechtigkeit. Wir würden uns freuen, wenn Sie und Mitglieder Ihrer Gemeinschaft dabei sind!

In den Themenworkshops möchten wir mit Gästen aus Theologie, Gesellschaft und Wissenschaft diskutieren. Wir freuen uns auf die Schöpfungs-Theologinnen Dr. Sarah Köhler, Dr Asmaa El-Maaroufi, Entwicklungsexperten Ulrich Nitschke, den buddhistischen Schriftsteller Dr. Manfred Folkers, Künstlerin Lucy D’Souza Krone und internationale Klimaaktivisten aus Bangladesch und Kenya.

Auf dem anschließenden  Markt der Vielfalt werden lokale Klima-Initiativen verschiedener Religionsgemeinschaften ihre Arbeit vorstellen und es wird Raum geben für Fragen und Austausch. Teilnehmer:innen können virtuell von Stand zu Stand gehen und ins Gespräch kommen. Mit dabei: Green Iftar feiern, Interreligiöses Klimapilgern, Grüne Gemeinde sein, Gemeinwohlökonomie und vieles mehr….

Sind Sie dabei und sagen es weiter? Damit das Klimafestival von Diversität geprägt ist und durch viele verschiedene Teilnehmende bereichert wird, bitten wir Sie, das Festival in Ihrem Verteiler zu bewerben.

Hier anmelden: www.greenfaith.de

Seite zuletzt bearbeitet am 30.10.2021

Letzte Beiträge

Neue Impulse und Strukturen für Religions for Peace Deutschland

Neue Impulse und Strukturen für Religions for Peace Deutschland

Rundbrief vom 30.10.2021 an Mitglieder und Interessierte

Wir möchten mit diesem Brief zu Ihnen Kontakt aufnehmen und Sie über neue Entwicklungen informieren. Zugleich möchten wir Ihnen für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung der Arbeit von Religionen für den Frieden / Religions for Peace (RfP) in Deutschland sehr herzlich danken.

Die Bedeutung des Dialogs der Religionen ist in den letzten Jahren sehr gewachsen. Zudem hat die Weltversammlung von Religions for Peace, die 2019 in Lindau stattgefunden hat, gerade auch in Deutschland neue Impulse gesetzt und eine größere gesellschaftliche Aufmerksamkeit auf die interreligiöse Zusammenarbeit gelenkt. Religions for Peace Deutschland will diese Gelegenheit nutzen, diese Impulse aufnehmen und aktiver, transparenter und wirksamer werden. Wir freuen uns sehr,

mehr lesen
Generationen im Dialog

Generationen im Dialog

Religions for Peace International, Ring for Peace (Stiftung Friedensdialog der Weltreligionen und Zivilgesellschaft) und das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland luden in der ersten Oktoberwoche Vertreter*innen der RfP-Unterorganisationen Council of Religious Leaders und Youth Media Team zu einer Tagung ein. Es war die zweite Nachfolgekonferenz der 2019er Weltversammlung von Religions for Peace ebenfalls in Lindau. Religiöse Führungskräfte sind meistens schon fortgeschrittenen Alters, die Mitglieder des Jugend-Medien-Teams gehören dagegen der jüngeren Generation an, so dass dem Tagungsmotto Rechnung getragen wurde.
Zugleich befand sich die Konferenz im Spannungsfeld von

mehr lesen
Gemeinsam die Zukunft gestalten.

Gemeinsam die Zukunft gestalten.

Stärkung der interreligiösen Zusammenarbeit in Europa.

Am 12. Oktober 2021 fand eine Gründungsversammlung zur Registrierung von Religions for Peace Europe (Religionen für den Frieden Europa) als gemeinnützigem Verein in Berlin statt, der die interreligiöse Zusammenarbeit in Europa stärken soll. Zu diesem Zweck haben sich die vier europäischen Netzwerke, nämlich die European National Interreligious Bodies (die Europäischen Nationalen Interreligiösen Körperschaften), der European Council of Religious Leaders (der Europäische Rat Religiöser Führer*innen), das European Women of Faith Network (das Europäische Netzwerk von Frauen des Glaubens) und das European Interfaith Youth Network (das Europäische Interreligiöse Jugend-Netzwerk) zusammengeschlossen.

„Religions for Peace Europe soll

mehr lesen